Lidl Wunschbaum 2020

06.01.2021
Die Mitarbeiter von Lidl sorgten an Weihnachten 2020 für leuchtende Kinderaugen. 
 
Sie ermöglichten Weihnachtsgeschenke für Kinder aus armutsbetroffenen Familien.
 

Armut existiert auch in der reichen Schweiz, auch im Kanton Thurgau. Obwohl sie kaum sichtbar ist. Denn viele Betroffene schämen sich für ihre prekäre Lage.

In der Schweiz arm zu sein, heisst, in allen Lebensbereichen sparen zu müssen. Bei der Gesundheit, dem Wohnen, der Bildung und der Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben. Gerade Kinder aus armutsbetroffenen Familien leiden unter diesen Folgen. Und oft reicht es dann auch nicht für ein Weihnachtsgeschenk für die Kinder.

Es gibt viele Gründe, wieso ein Leben aus dem Gleichgewicht geraten kann: So kann eine Krankheit zum Verlust der Arbeitsstelle und dem damit verbundenen Status führen. Die Trennung vom Lebenspartner eine neue, knappe Finanzsituation mit sich bringen. Eine chronische Unsicherheit bedeutet das Leben als «working poor».